Umsetzung der neuen Corona-Regeln in unserer Gemeinde

Sicher habt ihr in den Nachrichten verfolgt, dass das Ziel der neuen Regelungen ist, dass Kontakte so weit wie möglich reduziert werden, um die Ausbreitung der Pandemie wieder zu verlangsamen. Von diesen neuen Regeln ist vor allem der Freizeitbereich betroffen. Gottesdienste wurden ausdrücklich ausgenommen.

So haben wir als Leitungsteam beschlossen, einen Beitrag zu diesem Ziel zu leisten. Das bedeutet, dass im November in unserem Haus keine Veranstaltungen, Gruppen und Kreise stattfinden werden. Solange es die aktuellen Zahlen und die Entwicklung zulassen, werden wir jedoch die Gottesdienste im gewohnten Rhythmus zwischen Präsenz- und Onlinegottesdiensten feiern. Hier gilt allerdings inzwischen eine Maskenpflicht während der gesamten Veranstaltung, an die wir uns zu halten haben.

So darf ich nun also herzlich zur Übertragung des Felsenfestes am Sonntag, 01.11.2020 um 10.00 Uhr ins Jugend- und Gemeinschaftshaus einladen. Wer diesen Gottesdienst zu Hause mitfeiern möchte, kann dies über den YouTube-Kanal des Friedenshof, Kassel empfangen. Ich hoffe, dass ich euch noch den genauen Link nachreichen kann.

Gerne verweise ich an dieser Stelle auch auf unsere Online Angebote, die über unseren YouTube Kanal, die social Media Seiten und unsere Homepage abrufbar sind. Wir sind gerade dabei, für die kommenden Wochen noch so manches zu planen. Lasst euch also überraschen…

 

Es ist uns bewusst, dass diese Zeit für viele Menschen nicht einfach ist. Wir sind auch traurig darüber, dass in den nächsten Wochen manche Veranstaltungen ausfallen oder in einer anderen Form stattfinden müssen. Diese Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen.

Ich freue mich allerdings sehr über den Monatsspruch für den November und am Sonntag wird es dazu auf unserem YouTube-Kanal auch eine kleine Andacht geben: „Gott spricht: Sie werden weinend kommen, aber ich will sie trösten und leiten.“ (Jeremia 31,9) Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass wir das im November 2020 so erleben dürfen. Die Traurigkeit, die wir jetzt spüren, wird sich in Trost verwandeln und Gott wird uns als Gemeinde durch diese Zeit hindurch führen und leiten.